Technik um Videos zu erzeugen

Videos erzeugen ist leichter denn je, denn selbst die Qualität der Handys ist heutzutage schon recht gut.
Jedoch sind die Videos unbearbeitet oft nicht so wie man es sich vorstellt, denn meist möchte man doch etwas wegschneiden oder etwas hinzufügen, wie zum Beispiel Musik.

Meine Kameras haben zusätzlich auch einen Videomodus, die Lumix LX15 und TZ81 sogar in UHD (4K). Meine DSLR kann auch filmen, jedoch ist das hiermit  aufwändiger, sind die Funktionien sehr überschaubar und der Autofokus läßt sehr zu wünschen übrig. Dann gibt es noch die sehr günstigen Action Cams, welche ich auch mal gerne am Motorrad befestige. Und last but not least sind mit dem Smartphone auch gute Videos möglich. Also an Aufnahmegeräten mangelt es nicht. Das größere Thema ist wie so oft die Bearbeitung.

Videoschnitt

Ich bearbeite Videos unter Linux mit Open Source Software. Zum Schneiden benutze ich die letzten Jahre fast hauptsächlich KDEnlive und wenn ich aus Fotos Zeitraffer erzeuge dann auch die Videobearbeitungsprogramme von ffmpeg. Zur Software gehe ich später noch mal genauer ein.

Untenstehend ein paar Beispiele.

 

 

Sunset Zeitraffer vom 11.07.2019

Mit der Panasonic Lumix LX15 aufgenommene Zeitrafferserie aus 1033 Fotos, alle 3 Sekunden eine Aufnahme bei 55mm Brennweite, F2,8 und ISO 125.
Zusätzlich an der Zeitraffersequenz noch einmal einige Einzelaufnahmen mit der Canon EOS 6D angehängt und alles mit KDEnlive verarbeitet.

Die Zeitrafferaufnahmen wurden zunächst mit ffmepg auf der Console zu einer Filmsequenz verarbeitet.

Das sieht dann in etwa so aus:

 

ffmpeg -f image2 -pattern_type glob -framerate 25 -start_number 000 -i '*.jpg' -s 3840x2160 /home/ralf/Daten2/Video/"Zeitraffer aus Fotos/"2019_12_03_25fps_UHD_LX15_aus_1117_5sek_25mm_F4,5-8_ISO125.mp4

 

Das Bespiel ist von einem anderen Vorgang und soll lediglich zeigen, dass hier über Parameter auf der Commandozeilenebene gearbeitet wird. Allerdings gibt es auch Programm mit eine GUI (grafische Oberfläche), jedoch muss man auch hier wissen was zu tun ist und was man erzielen will.

Das mit KDEnlive verarbeitete Endergbnis mit hinzugefügter Musik sieht dann so aus:

Smartphone Beispiel

Hier ein Video-Beispiel, welches ich bei sehr schlechten Lichtbedingungen (Vollmond in der MoFi-Nacht) bei Frost gemacht habe. Ich filme hier meine Canon Kamera, welche ich hier auf Stativ für Astroaufnahmen einsetze. Smartphone: Samsung Galaxy S8

Bearbeitung mit Musikunterlegung mit KDEnlive.